Fragen und Antworten

Jeder schläft anders...;-)

Allgemeine Informationen
Mehr als nur ein Lifestyle - Produkt!
Wenn man bedenkt, dass ein normaler Mensch ca. 8 Stunden / Nacht in seinem Bett verbringt, dann entspricht das 1/3 seines Lebens! In dieser Zeit soll bzw. muss der Körper wieder zu Kräften kommen. Deshalb ist es wichtig, dass wir unserem Körper eine Erholungsphase - mit einer individuell angepassten Matratze - geben. 

 

Ich schwitze beim schlafen!
Durch natürliches Schwitzen verliert jeder Mensch bis zu einem halben Liter Schweiß pro Nacht. Diese Feuchtigkeit und die im Schweiß enthaltenen Salze und Eiweiße dringen zum Teil in die Matratzen ein und verbleiben dort. Aus dem Grund ist es wichtig, dass eine vernünftige Klimaregulierung stattfindet.

 

Was macht eine gute Matratze aus?
Eine hochwertige Matratze ist anschmiegsam, punktelastisch, klimaregulierend und atmungsaktiv. Sie muss der natürlichen Form der Wirbelsäule folgen! Nur so können sich die Bandscheiben regenerieren.

 

Was sind Liegezonen?
Unsere Körperbereiche sinken unterschiedlich in die Matratze ein. Deshalb muss jede Matratze mit verschiedenen Härtezonen ausgestattet sein. Dabei ist wichtig, dass die passende Matratze auf die jeweilige Schlafposition (Rücken-, Bauch-, oder Seitenlage) abgestimmt ist. 

 

Was versteht man unter Elastizität und Körperstützung (Stauchhärte)?
Im Durchschnitt drehen wir uns bis zu 50 mal in der Nacht und verändern so die Schlafposition. Zu weiche Matratzen behindern diese Bewegungen, und zu harte Matratzen verursachen Verspannungen an unterschiedlichen Körperbereichen.

 

Wie lange hält eine Matratze?
Hier scheiden sich die Geister! Bauartbedingt halten erstklassige Wendematratzen sicherlich 7-10 Jahre. Sollte aufgrund der Bauart der Matratze, nur eine Seite als Liegefläche ausgewiesen sein, kann dies zu einer schnelleren Ermüdung des Materials führen.


Ein wichtiger Aspekt der Nutzungsdauer ist auch die Pflege der Matratze. Aus hygienischer Sicht betrachtet sollte man bedenken, dass eine durchschnittliche Matratze nach 7 Jahren ca. 1.200 Liter Schweiß aufgenommen und nur teilweise wieder abgegeben hat!

 

Was versteht man unter Luftzirkulation?
Durch eine vernünftige Luftzirkulation wird die abgegebene Körperflüssigkeit aus der Matratze transportiert. Dies ist besonders wichtig bei starker Transpiration. Wenn die Matratze dementsprechend konfiguriert wird, liegt auch ein starker Schwitzer immer trocken.

 

Was haben Hautschuppen mit meiner Matratze zu tun?
Pro Nacht verliert unser Körper bis zu 1,5 gr. an Hautschuppen. Diese bleiben zum Teil in der Matratze, werden von Bakterien befallen und verursachen den typischen, unangenehmen, muffigen Schlafzimmergeruch.

 

Hausstauballergie und Hausstaubmilben
Hausstaubmilben lieben es feucht-warm und ernähren sich fast ausschließlich von Hautschuppen. Die Milben vermehren sich sehr schnell. So können in einer Doppelbettmatratze hunderttausende  Hausstaubmilben vorkommen, die eine entsprechende Menge an allergieauslösendem Milbenkot produzieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wimmer - Die Matratzenwerkstatt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt